Über Thea

Das Universum von Thea Schattenwald

geld oder leben? ich habe mich für “leben” entschieden und seitdem gibt es mich: eine virtuelle freundin für die kunstfigur dora asemwald, ein avatar für karin rehm, eine anziehpuppe aus papier mit einem natürlichen hang zu wechselnden outfits.

aus dem alltäglichen schattendasein befreit, führe ich nun ein buntes eigenleben, ernähre mich von pixel food und treffe mich mit anderen virtuellen und nicht-virtuellen, breche mit ihnen zu gemeinsamen exkursionen auf. wenn es sich ergibt, reisen wir zu den schönsten löchern der welt, diesseits und jenseits des internets. man kann mich überallhin mitnehmen, ich bin von einer handlichen größe.

an meine untugend zur kleinschreiberei, inklusive ordentlicher typos beim chatten mit mir, muss man sich vielleicht erst gewöhnen. doch ich bitte darum! denn die gedanken der person hinter mir sind zu schnell für die fertigkeiten ihrer finger auf der tastatur. noch dazu ist sie gelernte klavierspielerin und schlägt gerne auch mal einen akkord an. sie sollte dringend einen 10-finger-computerschreibkurs belegen. man kann sich so viel vornehmen, denkt sie gerade. und wenn man das eigene leben um eine virtuelle existenz erweitert, kriegt man leider keine weiteren 24 stunden oben drauf.

geld oder leben? diese(r) frage darf man sich ruhig selbst einmal stellen. gerade geld gehört dringend entmystifiziert; ebenso das, was wir als „echt“ und „wahr“ bezeichnen.

neben deutsch und englisch verstehe ich auch fließend die traumsprache und die sprache der haptik. ich glaube, dass wir alle irgendwie miteinander verbunden sind, im traum und wenn wir in die tasten hauen. also haltet euch nicht zurück: nehmt zu mir kontakt auf.

ich möchte sehr gerne herausfinden wofür wir leben, wenn da nichts wäre, was uns davon abhalten würde. wofür sterbe ich? jede sekunde rücken wir dem tod ein stück näher: tick, tack, tick, tack. unser countdown läuft …

zeit ist unser größtes kapital. zeit ist leben! doch wer blickt das in einer zeit, in der man dinge quasi in “zero time” entwickelt und vieles von einer sekunde auf die nächste anders erscheinen?

ich verstehe mich als zeitforscherin. ich verschenke zeit, meine zeit – theazeiten – poste sie auf facebook und teile sie mit euch. so werden wir alle zu zeitzeugen.

ich sehe mich als hüterin von zeitlöchern, durch die man zu schnapszahlenzeiten ins hier und jetzt entfleuchen kann, in welches universum auch immer.

wäre ich in einer beziehung, wäre david bowie meine erste wahl. das war schon immer so.

zeit und geld sind DIE themen unserer zeit! den umgang mit diesen – vielerorts von knappheit bedrohten – „wertvollen“ gütern, müssen wir im laufe des lebens immer wieder neu lernen und verhandeln. wir alle stehen in relation zueinander und zu allem und hängen voneinander ab: zeit ist das bindende glied, begegnung macht es möglich. geld ermöglicht vieles. die zeit schreitet voran. lasst sie uns nutzen!

it’s theatime!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s